18.11.2017

Samstagsplausch 46/2017

Guten Morgen,

hach ist mir kalt. Es ist hier bei uns im Süden einfach nur grau und nass  und feucht. Komm die ganze Woche schon nicht richtig in die Gänge. Beim Aufstehen Dunkel wenn das Tagwerk erledigt ist dunkel. Dann kratzte es im Hals, die Nase läuft. So hab ich meine Geheimwaffe gezogen - kolloidiales Silber - das hilft dann immer recht schnell gegen die Viren und Bakterien. Und ich trinke viel Ingwer-und Salbeitee - alles frisch.

So dümpelte die Woche vor sich hin. Und Gegen 17.30 Uhr mein ich immer dass es acht Uhr ist und ich müde bin und ins Bett muss - Diese Dunkelheit boah freu ich mich auf Januar.


Gestern wollt ich mir Blümchen kaufen in einem besonderen Blumengeschäft lag auf dem Abholweg von Sohnemann  - wollte Eukalytus hatten sie nicht - nur die normalen Rosen und die ziemlich teuer und Ranunkeln - ich will jetzt keine Ranunkeln die will ich immer erst Ende Januar da für mich Ranunkeln Blumen sind die das Frühjahr einläuten. So bin ich ohne was aus dem Blumenladen raus und werd mir heute in der Stadt Blümchen kaufen. 
  
Ich hab dann wieder ein bisschen "entrümpelt" und "aufgeräumt". Ein paar Dinge gingen ins Auktionshaus mal sehen.

Ja Suppe gab es natürlich die Woche auch - einmal als Vorrat Hühnersuppe bei diesem Wetter weiß man ja nie. Dann gab es noch eine Suppe aus einem Mix von Kartoffeln, Lauch, Karotten, Zwiebeln und Pastinake und Sellerie (die Reste vom Kühlschrank) mit Sahne und Pfeffer und Salz abgeschmeckt und mit dem Mixstab durch fertig lecker und Schnittlauch dazu.

So ich zieh mich dann mal war an und später geht es auf den Wochenmarkt.

Liebe Grüße
Ursula
PS: Mehr Samstagsplausch bei Andrea




11.11.2017

Samstagsplausch 45/17

Guten Morgen,

boah Mittwoch dachte ich so es wird jetzt doch kalt ich hol mal die Winterjacken (2) raus und such die Handschuhe und Schals zusammen.

Ähm ich zog eine Jacke an. Bähhhh irgendwie spannt die bekomm die kaum zu ein Gefühl wie Presswurst. Ok Nr. 2 Bähhh genau dasselbe - an mir heruntergeschaut, mich entkleidet ins Badezimmer auf die Waage - Schock... ich ahnte es zwar aber soviel mehr hatte ich dann auch nicht  erwartet - 10 kg......

Ja das hab ich mir selber zuzuschreiben. Hatte es ja geschafft aber ich hab mich die letzten Monate einfach nicht beherrschen können - Weißmehl, Süßkram, und noch so ein paar Dinge.

Damit ist jetzt Schluss! So hab ich mir gleich mal den noch vorhandenen Vorrat sortiert:

Gurke
Spinat und Rote Blätter aus der Gefriertruhe
Mango dann doch nicht war innen faulig
1 grüner Apfel
Ingwer
Ceylonzimt
Honig
frischen Zitronensaft
für die Sättigung hab ich noch etwas Erdmandelflocken gefunden


   
Also das mit den langen Spaziergängen hat nicht so geklappt bis ich immer durch war mit dem Tagespensum (arbeiten, kochen, einkaufen, bissi Haushalt, Mamataxi) war es immer schon dunkel - das wird ja schon um halb fünf sowas von Nacht.
So hab ich gestern nach dem Mittagessenkochen gleich einen Spaziergang gemacht und das andere einfach liegen lassen *grins.



War echt schattig und feucht heute und so gar keine Sonne in Sicht.

Und ja ich hab wieder Suppe gekocht 2 gleich - die Tomatensuppe von hier und eine Kartoffelsuppe. Dazu gab es jeweils selbstgemachte Croutons aus Brotresten und zur Kartoffelsuppe noch Würstchen.


 




Noch Sahne rein und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Wasser und mit dem Mixer durch und mit Salz und Pfeffer und frischen Kräutern nachgewürzt.


Guten Appetit.

Wünsch Euch ein schönes Wochenende.

LG
Ursula
PS: Mehr Samstagsplausch bei Andrea.











04.11.2017

Samstagsplausch 44/17

Guten Morgen,

so das war mal ne kurze Arbeitswoche nur zwei Tage könnte Frau sich daran gewöhnen. Und der November ist da. Ja ging ratzfatz alles so.

Für den November hab ich mir ein paar Dinge vorgenommen. Hab ich von meinem Post "Mein November" jetzt einfach mal kopiert:

 lange Spaziergänge
gesunde Suppen kochen
Tee Trinken und wieder mehr lesen
kalte Duschen nach Kneipp
mehr vom Leben und weniger Zeugs
wieder mehr Meditation und Qi Gong machen
aktzepzieren was sich nicht zu ändern ist
und
ein paar Dinge in die Wege leiten für meine vielleicht neue Zukunft



Hab dann dann mal die Woche gleich zweimal lecker Suppe gekocht. Die Tomatensuppe hat es nicht mehr aufs Foto geschafft.

TomatenKarottensuppe:

1 Dose Tomaten gestückelt
1 kleine Zwiebel
1 Stängel Kräuter wie Petersilie, Salbei und Thymian
3 Karotten kleingeschnitten

Zwiebel glasig gedünstet, dann den Rest rein und köcheln lassen. Dann Sahne rein und dann dem mit dem Stabmixer püriert abgeschmeckt mit Pfeffer, Salz und etwas Zucker fertig.Serviert mit Parmesan und aus dem restlichen Brot gabs Croutons.

Dann die zweite Suppe war die Kürbissuppe. Zwiebel, Lauch, Kartoffel, Küribs, Ingwerstück Petersilie, Salz, Pfeffer und Sahne.





So ich werd mich dann mal fertigmachen und einkaufen gehen - wie immer auf den Wochenmarkt.

LG
Ursula
PS: mehr Samstagsplaus bei Andrea.

01.11.2017

Mein November

Hallo

der Oktober ist an mir vorbeigerast konnte ihn gar nicht richtig genießen.


Heute ist der 1. November. Ich weiß viele mögen den November nicht. Ich schon. Zum einen hab ich da immer Geburtstag und zum anderen ist er für mich ein Monat um zur Ruhe zu kommen.
Hier nehm ich immer bis auf ein/zwei Tage meinen Resturlaub - da bei uns in der Firma Dezember und Januar mit vielen Überstunden geprägt ist und Urlaubsperre angesagt ist.



Dieses Jahr hab ich mir für den November vorgenommen wieder zurück zu meiner gesunden Ernährung also Verzicht auf Zucker und Weißmehl, Wurst und Fleisch und bis auf ein paar wenige Käsesorten weg von der Milch und den Milchprodukten zu gehen. Ich habe gemerkt dass es mir gesundheitlich wesentlich besser geht wenn ich die geänderte Ernährungsform beibehalte.

Dann besuche ich Ende November einen dreitägigen Zhi-neng-Qi-Gong Workshop zur Stärkung des Immunsystems. Zhi-neng-Qi-Gong ist ein medizinisches Qi Gong und sehr effizient. Wer mag kann hier nachlesen. Leider hab ich das die letzten Monate stark vernachlassigt was mir nicht guttut.


Die Wohnung ist in dieser Zeit sehr spärlich dekoriert. Möchte jedoch noch so einiges aussortieren bzw umsortieren neu organisieren. Und auch die Adventszeit und Weihnachtszeit mit wesentlich weniger Dekoration angehen ohne dass es ungemütlich wirkt.

Allerdings da ich noch bei meinem Projekt Gerümpelfrei und Minimalismus bin wird es eh nicht mehr mehr so viel geben.

So habe ich mir für den November vorgenommen ein paar Dinge in tägliche automatische Routine umzuwandeln nicht nur ab und zu und zwischendurch.


lange Spaziergänge
gesunde Suppen kochen
Tee Trinken und wieder mehr lesen
kalte Duschen nach Kneipp
mehr vom Leben und weniger Zeugs
wieder mehr Meditation und Qi Gong machen
aktzepzieren was sich nicht zu ändern ist
und
ein paar Dinge in die Wege leiten für meine vielleicht neue Zukunft

LG
Ursula
PS: Verlinkt mit https://wertvoll-blog.de/